IAAF World Challenge Turku 2019

Eine Insel als Preis? Verrückt? Oder nur Ausdruck der Wertschätzung unserer Sportart in Finnland, der Heimat des keihäs. Zum 6. mal hat mich der internationale Wettkampfkalender nach Turku an die finnische Schärenküste geführt.

Platz 2 mit 86,33m

Nach anstrengenden Tagen mit der Mission der internationalen Speerwurf Entwicklung in Jena (JenJavelin) und nur kurzer Erholung konnte ich den bisher stabilsten Wettkampf der Saison 2019 bestreiten. Mit 4 Würfen über 85m und zwei über 86m kommt die in dieser enorm langen Saison gewünschte Stabilität. Weite Würfe haben noch Zeit, es gilt im Oktober top Fit zu sein.

Medial im Rampenlicht

Besuche in Finnland sind bereits traditionell im Saisonplan, und danach. Zu Konferenzen und Coachings werden die Beziehungen gepflegt und gemeinsam an der selben Passion gearbeitet. Das kommt an und erfüllt mich mit stolz. Die Nation die für den Speerwurf steht möchte mehr Erfahren, die Geschichten vor und hinter Weiten Würfen erfahren.

Thomas Röhler Media talk Turku 2019

Marktbekanntheit wie im Deutschen Fußball

Nach 1,5h noch nicht aus dem Stadion heraus? Und das ohne Dopingtest? Kein Problem in Finnland, Selfies, Autogramme und kurze Gespräche, die Fans aller Altersgruppen lieben Ihre Helden mit dem Speer. Warum? Die Sache hat Tradition und es gibt ein ganz spezielles Maß der Anerkennung sportlicher Leistungen. Anders als im Rest Europas, das steht fest. Eishockey und Leichtathletik weisen Ausnahmezahlen im TV aus, sodass 800.000 Menschen das Meeting in Turku allein in Finnland verfolgen. Auf die Einwohnerzahl gerechnet ein Wahnsinnswert den in Deutschland auch kein Dschungelcamp zur Primetime packt.

Thomas Röhler at Paavp Nurmi Games

Daumen hoch in die Zukunft

Der Speerwurf erlebt international eine starke Zeit, die Generation der 90m Werfer kann man sagen. Doch wo bleiben die finnischen Youngster fragen sich einige. Sie kommen. Mit Toni Kuusela und Oliver Helander der schon 2018 für Furore sorgte rücken junge Talente ins Rampenlicht. Mich persönlich freut diese Situation, da mir die Nation des Keihäs (Finnisch: Speer) am Herzen liegt. Die Entwicklung hier ist wichtig für die Kultur unseres Events.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !