Trainingslager Belek 2021

Es steht außer Frage, ein Trainingslager in Zeiten weltweiter Pandemie ist als nicht selbstverständlich zu werten. Umso dankbarer bin ich, dass wir im Nationalteam in sicherer Umgebung für 2 Wochen im warmen Belek trainieren dürfen, bzw. unserem Job in Richtung Tokyo 2021 nachkommen können.

Für mich persönlich stehen im Camp die ersten Würfe mit dem Speer an. Hat man es verlernt über den Winter, nein, keinesfalls, dennoch ist der Übergang vom Ball zum Speer stets eine kleine Herausforderung für Trainer und Athlet.

Rund um die Diskussionen zur Machbarkeit der Spiele halten mein Team und ich uns eng an die Aussagen von IOC und DOSB, mehr können wir in der aktuellen Lage nicht tun. Motiviert ist man ohnehin. #workmode – ON!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !